1972

In München beginnen die Olympischen Sommerspiele, im neu eröffneten „haus international“ des IB (Foto) wohnen Gäste aus aller Welt.

In diesem Jahrzehnt nehmen die Geschäftsfelder Berufsvorbereitung, Mädchenarbeit, Berufliche Bildung und Schulsozialarbeit richtig Fahrt auf.

Der Terror macht auch vor den Olympischen Spielen nicht halt: Acht Mitglieder der Organisation „Schwarzer September“ nehmen elf israelische Sportler als Geiseln. Eine Befreiungsaktion misslingt: Am Ende sterben alle Israelis, ein Polizist und fünf der acht Geiselnehmer. Das IOC setzt nach Beratungen mit Israels Regierung die Spiele fort.

Gute Nachricht: Die Ostverträge mit der UdSSR und Polen treten in Kraft.

Zurück